Zum Weltkindertag: "Kinderrechte ins Grundgesetz"

Mehr politische Kärrnerarbeit, weniger blanke Rhetorik gefragt

Quelle: DKSB/Susanne Tessa Müller Quelle: DKSB/Susanne Tessa Müller Der DKSB Saar kritisiert unter Bezugnahme auf einen offenen Brief u.a. das „offenkundige Desinteresse“ saarländischer Politikerinnen und Politiker auf Bundes- und Landesebene hinsichtlich der von der Bundesregierung zugesagten Aufnahme der Kinderrechte in die Verfassung.

Für etwaige Rückfragen stehen Ihnen der Landesvorsitzende Stefan Behr (→ Unser Vorstand) und Matthias Balzert gerne zur Verfügung.

Hier finden Sie die → Pressemitteilung.


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. → Datenschutzhinweise.

neues/zum_weltkindertag_kinderrechte_ins_grundgesetz_mehr_politische_kaerrnerarbeit_weniger_blanke_rhetorik_gefragt.txt · Zuletzt geändert: 22.09.2018 13:40 von Peter Rexigel